Header-Bild

Ortsverein Karlsruhe-Mitte

2007

Stadtentwicklung – Wohnen – Verkehr

Perspektiven einer Weiterentwicklung unserer Stadt Karlsruhe

Perspektiven einer Weiterentwicklung – schon immer ein Thema, dessen sich der SPD-Ortsverein Karlsruhe-Mitte (früher Innenstadt + Südweststadt) angenommen hat. Für viele unserer Mitglieder war es auch selbstverständlich, z.B. bei der Bürgerbeteiligungsinitiative „City 2015“ mitzuarbeiten. Einige von uns sind aktive Mitglieder in den Bürgervereinen der Stadtteilen. So ist es selbstverständlich, dass sich unser Vorsitzender Klaus Lustig dieses Thema auch als Arbeitsschwerpunkt und Aufgabenbereich im Kreisvorstand der SPD Karlsruhe ausgesucht hat und vom Kreisvorstand auch als Koordinator für diesen Arbeitsbereich verantwortlich bestimmt wurde.

Anbei zum Download eine Power-Point-Präsentation (pdf-Datei, 1,13 MB) von Klaus, die zur Vorstellung des Themas in der Kreisdelegiertenkonferenz am 12. Juli 2007 gezeigt wurde.

Gehen in der City bald die Lichter aus?

Beitrag von Klaus Lustig, Januar 2007

Ist nach dem Scheitern der Kombi-Lösung die "City 2015" vergessen?
Die letzten Jahre der Karlsruher Stadtplanung waren geprägt durch die so genannte „Kombi-Lösung“. Diese sah den Bau einer „U-Strab“ vor (Untertunnelung der Kaiserstraße und Teilen anderer Straßen für die Straßen- und Stadtbahnen), kombiniert mit der späteren Untertunnelung der Kriegsstraße.
OB Fenrich und die CDU/FDP haben in den letzten Jahren nur auf diese eine Lösung gesetzt. Jetzt ist die Finanzierung gescheitert. Eine alternative Planung wurde bis heute nicht begonnen. „Entweder U-Strab oder gar nichts...“, so die Aussage unseres Oberbürgermeister Fenrich. Von der im Stadtrat beschlossenen Süderweiterung der Innenstadt ist keine Rede mehr.
Die katastrophale Verkehrssituation der Reinhold-Frank-Straße, als einzige direkte Querung, die nördliche mit südlichen Stadtteilen, aber auch den Landkreis mit einander verbindet, spielt in der Politik des Rathauses offensichtlich keine Rolle. Die Emissionswerte in den Stadtteilen, die von der Reinhold-Frank-Straße und der Brauerstraße durchzogen werden, sprechen für sich.
Die Kaiserstraße ist zum Rangierbahnhof der Verkehrsbetriebe und zu einer riesigen Straßenverkaufsfläche für minderwertige Waren aller Art verkommen. Auf dem Marktplatz geben sich der billige Fisch-Jakob und die Beachvolleyballer die Hand. Der Ludwigsplatz wird im Sommer zur Freiluft Technodisco.
Mit starker Bürgerbeteiligung wurde 2002 das Stadtentwicklungsprojekt "City 2015", moderiert von der LEG (Landesentwicklungsgesellschaft BaWü). durchgeführt. Dabei wurden zukunftsorientierte Umgestaltungsprojekte zur urbanen, attraktiven Innenstadt erarbeitet. Der Mensch stand im Vordergrund, stark berücksichtigt wurden auch die Interessen des Gewerbes und des Handels. Die Ergebnisse dieser Bürgerbeteiligung ruhen nun in den Schubladen des Rathauses.
Der SPD Ortsverein Karlsruhe Mitte wird sich verstärkt dem Thema Stadtentwicklung und Stadtplanung widmen. Als ersten Schritt für einen Dialog zum Thema „Stadtentwicklung ohne Kombi-Lösung“ werden wir am 17.April eine Mitgliederversammlung durchführen.
Über Vorschläge und Beiträge zum Thema freuen wir uns.

 
 

Termine

Alle Termine öffnen.

08.11.2017, 18:30 Uhr - 20:00 Uhr OV Stammtisch pints and politics

Alle Termine

 

ZEIT FÜR MEHR GERECHTIGKEIT

 

SPD-GEMEINDERATSFRAKTION

 

Counter

Besucher:273021
Heute:27
Online:1