Ortsverein Karlsruhe-Mitte

SPD-Ortsverein Karlsruhe-Mitte für Erhalt der Grünflächen im Block Vorholzstraße/Boeckhstraße/Südendstraße/Brauerstraße

Kommunalpolitik

Die Anwohnerschaft im Gespräch mit Mitgliedern des SPD-Ortsvereins Karlsruhe-Mitte.

Am vergangenen Freitag trafen sich Vertreter des SPD-Ortsvereins Karlsruhe-Mitte mit Anwohnerinnen und Anwohnern des Blocks Vorholzstraße/Boeckhstraße/Südendstraße/Brauerstraße in der Südweststadt zu einem Vor-Ort-Termin. Vorausgegangen war eine Anfrage der Anwohnerinnen und Anwohner. Sie befürchten den Wegfall der Grünflächen im Inneren des Blocks aufgrund einer Bauvoranfrage zur Errichtung von zwei Häusern. Die "grüne Lunge", wie eine Anwohnerin das innenliegende Grundstück bezeichnete, erzeuge durch ihre zahlreichen hohen Bäume ein schützendes Mikroklima.

Um sich ein Bild von der Situation zu verschaffen, hat der SPD-Ortsverein Mitte einen Vor-Ort-Termin vorgeschlagen. Für das erforderliche Fachwissen sorgte der ebenfalls eingeladene planungspolitische Sprecher der SPD-Gemeinderatsfraktion, Michael Zeh. Die Besichtigung verdeutlichte die hohe klimatische Bedeutung der Grünflächen für den Block. Ein Pavillon inmitten der Grünfläche sowie ein weiteres Gebäude an dessen Rand stehen unter Denkmalschutz. Regelmäßig werden dort Fledermäuse gesichtet. Darüber hinaus ist die einzige Zufahrt weniger als zwei Meter breit und führt unmittelbar am Eingang eines unter Denkmalschutz stehenden Hauses vorbei.

Die Abwägung zwischen dem Ausbau des Wohnraumangebots und der Sicherung bestehender Grünflächen kann nicht pauschal erfolgen. Zusammengenommen überwiegen hier die Bedenken gegen eine Bebauung des Block-Inneren. Die Schaffung von Wohnungen in zwei Häusern mit einem Grundriss von jeweils neun mal neun Metern steht in keinem Verhältnis zu den befürchteten Verschlechterungen für das Mikroklima. Hinzu kommt, dass mit der bestehenden Zufahrtssituation kein Rettungsweg sichergestellt ist. Bei einem Brand käme die Feuerwehr nicht zu den Häusern. Mehr noch würde die Benutzung des schmalen Zufahrtswegs eine Gefährdung für spielende Kinder der Anwohnerinnen und Anwohner bedeuten.

Wir unterstützen das Anliegen der Anwohnerinnen und Anwohner und hoffen, dass die Bauvoranfrage zurückgezogen wird. Sollte das geschehen, besteht auch eine politische Handhabe des Gemeinderats, eine Bebauung für die Zukunft auszuschließen. Wir fordern für diesen Fall die SPD-Fraktion auf, den Bebauungsplan entsprechend zu ändern, um die Bedeutung der Grünflächen in diesem Block festzuhalten. Es ist Aufgabe des Gemeinderats, die klimaschutzbezogene Stadtplanung durch die Überarbeitung von Bebauungsplänen voranzutreiben. Die Politik muss die Abwägung vornehmen, wo Nachverdichtung zur Schaffung neuen Wohnraums sinnvoll ist und wo der Erhalt von Grünflächen erforderlich ist.

Foto: Cristian Grapatin | Text: Niklas Horstmann

 
 

OB Wahl am 6. Dezember 2020

Liebe Karlsruherinnen und Karlsruher,

am 6. Dezember wählen Sie Ihren Oberbürgermeister. Dies ist eine wichtige und verantwortungsvolle Entscheidung, denn Ihre Wahl wird die Zukunft unserer Stadt maßgeblich beeinflussen.
Mit Ihrer Stimme haben Sie die Chance, den erfolgreich eingeschlagenen Weg mit mir weiterzugehen und Karlsruhe eine gute Zukunft zu sichern.
Ich bitte Sie, diese Chance zu nutzen und mir Ihre Stimme zu geben.

Gehen Sie zur Wahl oder nutzen Sie die Möglichkeit zur Briefwahl.

 

SPD-GEMEINDERATSFRAKTION

 

Counter

Besucher:273022
Heute:11
Online:1
 

Europa ist die Antwort